Was tun bei einer Flugumbuchung?

Der Urlaub steht bevor, der Flug ist gebucht und plötzlich steht ein unerwartetes Ereignis vor der Türe. Du willst die Reise verschieben und musst demnach eine Umbuchung Deines Fluges vornehmen.

Jede Fluggesellschaft hat eigene Regeln – zumindest bei der Flugumbuchung

Für eine Flugumbuchung gibt es keine klare Vorschrift. Jede Fluggesellschaft darf diesen Bereich individuell handhaben. Für Dich als Fluggast ist das leider nicht optimal und kann im Falle einer notwendigen Umbuchung zur negativen Überraschung werden.

Wie ist die Situation bei den Airlines?

In den letzten Jahren haben die Airlines immer mehr verschiedene Tarife eingeführt. Ein teils undurchsichtiger Dschungel und meist nicht auf den ersten Blick durchschaubar. Nur leider ist die Umbuchung fast immer abhängig vom gebuchten Tarif. Allein deshalb lohnt sich der Aufwand, die Bedingungen schon bei der Buchung genau zu lesen. In den günstigeren und klassischen Tarifen ist ein Umbuchung des Flugs meist nicht ohne weitere Kosten möglich. Buchst du beispielsweise über die Lufthansa den Tarif Economy Light oder Business Saver, besteht gar keine Option auf eine Umbuchung. Demnach musst Du den Flug stornieren und dann neu buchen, was natürlich mit enormen Kosten verbunden sein kann.

Das Flexticket –  die mögliche Alternative

Schon bei der Buchung des Fluges ist es oft lohnenswert, die Umbuchungs- und Stornierungskosten der Airlines zu betrachten und ins Verhältnis zu den Kosten eines Flextickets zu stellen. Gerade bei Geschäftsterminen kann eine solche Vorausplanung die Reise entspannter und am Ende vielleicht sogar final kostenschonender machen.

Umbuchen nach Check-In und Preisdifferenz

Während bei einigen Airlines nach bereits erfolgtem Check-In die Möglichkeit auf die Umbuchung Deines Fluges verfällt, ist es bei anderen Airlines möglich, auch nach dem Check-In noch umzubuchen.

So kannst Du bei einer Buchung über die Lufthansa selbst online umbuchen – auch nachdem Du bereits eingecheckt hast. Sofern Dein ursprünglich gebuchter Flug dabei günstiger war, als der neu gebuchte Flug, wird Dir der Preisunterschied in der Regel innerhalb von 10 Tagen zurückerstattet. Ist der neue Flug hingegen teurer, als der anfangs gebuchte Flug, musst Du für die Differenz direkt aufkommen.

Doch die Lufthansa stellt hierbei die Minderheit unter den Fluggesellschaften dar. Gerade die Low-Cost-Carrier, wie Easyjet, Ryanair und andere sind hier nicht ganz so kulant und erstatten Dir keine Preisdifferenz.

 

Mehr spannende Ratgeber-Themen



oder ohne Flugnummer fortfahren.

Finanztip.de
Ausgezeichnet.org