Notfalltipps für Gepäckbeschädigung und -verlust

Auf Flugreisen ist Dein Gepäck unverzichtbar, meistens kommt es zum Glück heil mit Dir am Zielort an. Manchmal scheint hingegen der sprichwörtliche Wurm drin zu sein, dann geht der Koffer auf dem Flug verloren oder er erleidet einen ärgerlichen Schaden. Wurde Dein Gepäck beschädigt oder hat Dein Frachtgepäck das Reiseziel verspätet beziehungsweise gar nicht erst erreicht, solltest Du sofort aktiv werden, um eine Entschädigung zu erhalten.

Gepäck beschädigt oder verspätet? Nach dem Flug sofort melden!

Sobald Du den Schaden bemerkt hast, wendest Du Dich am besten direkt an den Serviceschalter Deiner Fluggesellschaft oder an den zuständigen Reiseleiter. Auch am allgemeinen Informationsschalter des Ankunftsflughafens wird man Dir sicher weiterhelfen. Dort gibst Du an, dass Dein Koffer beschädigt wurde und Du eine Erstattung wünscht. Hinterlasse eine schriftliche Schadensmeldung mit einer detaillierten Beschreibung, wenn möglich inklusive Fotos. Teile Deine Flugnummer sowie die Gepäcknummer mit, ebenso den Abflughafen und die Gepäckart. Natürlich solltest Du auch Deinen Namen und Deine Adresse hinterlassen und eine schriftliche Bestätigung einholen, dass Du Dich gemeldet hast.

Bedenke: Wenn Dein Gepäck kaputt ist und Du eine Erstattung möchtest, bleiben Dir höchstens 7 Tage, um das Problem zu benennen. Falls Du nicht den direkten Weg zum Schalter genommen hast, kannst Du Dich also immerhin noch per E-Mail mit all den oben genannten Daten melden. Vielleicht wird die Fluggesellschaft nun den Versuch unternehmen, zu beweisen, dass Dein Gepäckstück einfach schlecht verarbeitet oder bereits vorgeschädigt war. Wenn Du dann ein Foto von Deinem Koffer im Vorzustand bereithältst, kann das nur von Vorteil sein. Also fotografiere Dein Frachtgepäck am besten immer, bevor Du es am Schalter aufgibst. Dann hast Du einen schlagkräftigen Gegenbeweis zur Hand.

Gepäck verspätet oder verloren: So kommst Du zu Deinem Recht

Vielleicht ist Dein Gepäck nicht nur defekt, sondern auch deutlich verspätet angekommen: Dann kannst Du Deine Entschädigung noch bis zu 21 Tage nach dem Ereignis beantragen. Schließlich musst Du in diesem Fall erst einmal abwarten, bis das entsprechende Gepäck bei Dir ankommt. Die diesbezüglichen Fristen sind im Montrealer Übereinkommen festgehalten, das zahlreiche wichtige Haftungsfragen rund um den zivilen Luftverkehr regelt. Ein Blick in dieses Dokument lohnt sich, es steht im Internet zur Verfügung. Bei beschädigtem Gepäck erwartet Dich eine Schadensersatzsumme von bis zu 1400,00 EUR, je nachdem, wie wertvoll Dein Gepäck ist.

Dass ein Koffer komplett verloren geht, kommt auf einem Flug ebenfalls hin und wieder vor. Auch dann entstehen Deinerseits Ansprüche, die Du auf jeden Fall geltend machen solltest. Der Weg führt in diesem Fall über den schriftlichen Verlustbericht, der die Luftfahrtgesellschaft dazu drängt, nach deinem verschwundenen Gepäck zu suchen. Wende Dich an den Lost & Found Schalter, den jeder bedeutende internationale Flughafen für seine Passagiere eingerichtet hat. Dort findest Du Rat und Hilfe – und in manchen Fällen sogar das vermisste Objekt. Mach Dir aber nicht allzu große Hoffnungen, meistens bleibt der Koffer doch noch eine Weile verschwunden.

Diese Entschädigung erwartet Dich bei Gepäckverlust

Erkennt die Fluggesellschaft den Verlust an, so kann die betreffende Airline Dir direkt einen Betrag von 50,00 bis 90,00 EUR pro Urlaubstag für Notkäufe auszahlen. Eventuell musst Du die Dinge des täglichen Bedarfs wie Wechselkleidung auch erst selbst zahlen und kannst sie Dir später gegen Quittung erstatten lassen. Bleibt der Koffer anschließend verschollen, dann erhältst Du eine Summe von bis zu 5000,00 EUR. Der genaue Betrag hängt immer von der Airline und dem jeweiligen Streitwert ab. Auf Pauschalreisen kann sogar die Hälfte des Reisepreises fällig werden, wenn Du während Deines gesamten Urlaubs ohne Deine persönlichen Gegenstände auskommen musst.

Falls Du in Deinem Gepäck teure Gegenstände beförderst, lohnt es sich, vorausschauend die Kaufquittungen zu sammeln, um Deine Ansprüche bestmöglich zu untermauern. Sonst kann es passieren, dass der Schadenersatz unterhalb des tatsächlichen Verlustes bleibt, und das wäre sicher ärgerlich.

Unser Tipp: Dein Notfallkit fürs Handgepäck

Gerade weil es nie zu 100 % sicher ist, dass das Fluggepäck sein Reiseziel tatsächlich erreicht, empfehlen, wir, ein Notfallkit im Handgepäck mitzuführen. So überstehst Du die erste Zeit nach dem Kofferverlust viel besser und musst nach der Landung nicht hektisch einkaufen gehen. Nimm mindestens die folgenden Dinge mit in Deinen Rucksack oder Deine Tasche:

  • Unterwäsche
  • Zahnpasta
  • Zahnbürste
  • Kamm / Bürste
  • Shirt (lang oder kurz)
  • Netzteil für das Handy
  • Medikamente

Vielleicht fallen Dir noch mehr Gegenstände ein, die Du dringend täglich benötigst. Denke darüber nach und lege Dir eine Handgepäckliste an, die Du vor jeder anstehenden Reise heraus holst. So gehst Du auf Nummer sicher, trotz Kofferverlust gut versorgt zu sein.



oder ohne Flugnummer fortfahren.

Finanztip.de
Ausgezeichnet.org