Dein Upgrade in die Business Class: So kann es klappen!

Wer sitzt schon gerne stundenlang eingezwängt auf engem Raum? In der Business-Class zu fliegen ist sehr viel entspannter! Du genießt dort deutlich mehr Beinfreiheit, darfst Dich in einem gemütlichen Liegesitz aalen und erhältst besonders exklusives Essen. Außerdem soll der Service »dort drüben« ein gutes Stück besser sein. Wenn Dein Geldbeutel Dir diesen Luxus nicht erlaubt, dann probiere doch einmal aus, ein kostenloses »Upgrade to Business Class« zu erhalten, also ohne Mehrkosten im siebten Service-Himmel zu schwelgen. Unsere Tricks helfen Dir auf diesem Weg.

Business Class

Früh einchecken – oder besser spät?

Wenn ein Flug überbucht ist, dann verteilen die Airlines gern einige Economy-Passagiere auf die Business Class. Denn dort sind meistens noch ein paar Sitze frei. Trudele zu stark frequentierten Reisezeiten also möglichst als Letzter ein, um Deine Chance auf die erste Klasse im Flugzeug zu verbessern. Aber Achtung: Wenn Du Pech hast, erhältst Du aufgrund dieser Vorgehensweise irgendeinen unbeliebten Restplatz der Economy Class. Passagiere, die möglichst früh zum Check-in kommen, dürfen sich im Gegenzug oft über besonders gute Plätze freuen. Ein Upgrade ist für sie aber höchst selten in Sicht.

Vorteile sichern durch gehobene Kleidung

Auf eines kannst Du Dich verlassen: Keine Airline ist darauf erpicht, irgendeine schmuddelig aussehende Person kostenlos in die Business Class zu verfrachten. Ein Upgrade geht viel eher an jemanden, der tadellos gekleidet ist und insgesamt durch ein gepflegtes Erscheinungsbild beeindruckt. Natürlich solltest Du es nicht übertreiben und im Abendkleid oder Smoking erscheinen! Hemd, Sakko und Stoffhose sind für den Mann okay, während die Frau in Bluse und Blazer einen wirkungsvollen Auftritt hinlegt. Dezentes Make-up und eine unaufdringliche Parfümierung heben die Chancen noch ein wenig an.

Ohne Anhang funktioniert es besser

Einzelpersonen lassen sich viel leichter spontan in der Business Class unterbringen als Paare oder ganze Familien. Darum trifft das kostenlose Upgrade meistens Alleinreisende. Natürlich kann sich nicht jeder einfach von Partner und Kindern absetzen und allein in den Urlaub fliegen. Doch manchmal ergibt sich die Möglichkeit, ohne Mitreisende auf große Fahrt zu gehen: Dann ist womöglich Dein großer Augenblick gekommen.

Besitzt Du bereits den Vielflieger-Status?

Die erste Klasse im Flugzeug scheint besonders für Passagiere offenzustehen, die an einem Vielfliegerprogramm teilnehmen. Zumindest berichten viele Reisende mit diesem Status, dass sie öfter mal zu einem Upgrade eingeladen werden, und dafür müssen sie nicht einmal ein besonderes hohes Level erreicht haben. Die Fluggesellschaften schweigen sich in diesem Punkt natürlich aus, aber zumindest klingt die Erkenntnis logisch.

Versuche, den passenden Flug zu erwischen

Auf deutschen Inlandsflügen tummelt sich die halbe Geschäftswelt, dort ist so gut wie kein Platz mehr in der Business Class übrig. Wähle besser einen Flug aus, der in den Ferien oder an einem Feiertag zu einem beliebten Urlaubsziel geht und Dein Upgrade wird etwas wahrscheinlicher. Solche Flüge sind oftmals mehr als ausgebucht, zumindest im Economy Bereich. Die Business Class jedoch hat fast immer ein paar Sitze übrig, vor allem für Passagiere, die ihr Ticket nicht unter dem Normalpreis gekauft haben.

Flitterwöchler aufgepasst: Upgrade in Reichweite!

In Deinen Flitterwochen hast Du ein echtes Ass im Ärmel, denn frisch verheirateten Paaren will so ziemlich jeder alles Recht machen. Plaudert beim Check-in ein wenig über eure schöne Trauung und die anstehende Hochzeitsreise, vielleicht erlebt ihr kurz darauf eine schöne Überraschung. Aber überspannt bitte den Bogen nicht, denn wer sich bei jedem Flug aufs Neue in den Flitterwochen befindet, entlarvt sich irgendwann selbst.

Airlines machen gern Geburtstagsgeschenke

Auch bei einer Airline arbeiten nur ganz normale Menschen, und die machen nun einmal gerne Geburtstagsgeschenke. Wenn Du also an Deinem Geburtstag nichts anderes vorhast, solltest Du genau dann mit einem möglichst beliebten Flug in den Urlaub düsen. Ein kurzer Blick in die Reisepapiere, und schon bist Du verraten! Das würden die Fluggesellschaften wahrscheinlich nicht zugeben, aber die Erfahrungen zeigen, dass an dieser Sache wirklich etwas dran ist.

Freundlichkeit bringt weiter – auch am Airport

Miesepeter und Meckerer sind nicht gern gesehen, aber freundliche Menschen mit einem Lächeln auf den Lippen bleiben positiv im Gedächtnis. Wer sich am Check-in entsprechend zugänglich und sympathisch gibt, der erhält eher ein Upgrade to Business Class als jemand, der sich unfreundlich verhält. Die Mitarbeiter haben bei ihren Entscheidungen nämlich einen gewissen Spielraum, den sie zu Gunsten netter Passagiere nutzen können. Im Zweifelsfall fragst Du am Check-in oder direkt am Gate einfach freundlich nach, ob Du in der höheren Klasse fliegen darfst. Mehr als nein sagen kann Dein Gegenüber schließlich nicht.

Wie wir die Sache auch immer drehen und wenden: Zu guter Letzt bleibt es immer dem Glück überlassen, ob Du wirklich ein kostenloses Upgrade erhältst oder nicht. Ein Patentrezept wird es dafür wohl niemals geben, die Faktoren sind einfach zu zahlreich. Außerdem geben die Airlines ihre Entscheidungsgrundlagen  in diesem Bereich nicht gern preis, darum heißt es nun für Dich: ausprobieren und Dir selbst die Daumen drücken.



oder ohne Flugnummer fortfahren.

Ausgezeichnet.org