Palma de Mallorca

IATA-Code

PMI

Passagiere pro Jahr

32.000.00

Flugverspätung? Auch am Flughafen Palma de Mallorca gilt die EU-Verordnung!

Mit Einführung der EU-Fluggastrechteverordnung wurden Deine Fluggastrechte essentiell gestärkt. In der Verordnung werden Deine Rechte als Passagier und Deine Ansprüche auf eine Flugentschädigung vom Gesetzgeber umfassend geschützt. Folgende Rahmenbedingungen gelten dabei:

– Du warst rechtzeitig am Check-in-Schalter
– Als Faustregel gelten 45 Minuten vor der geplanten Abflugzeit. Diese Zeiten können jedoch von Airline zu Airline, und von Flughafen zu Flughafen unterschiedlich sein.
– Dein Flug hat Bezug zur Europäischen Union entweder ist Dein Flug von einem EU-Airport gestartet – unabhängig davon, wo er gelandet ist, oder
– Dein Flug ist außerhalb der EU gestartet, aber innerhalb der EU gelandet und die durchführende Airline hat ihren Hauptsitz innerhalb eines Landes der EU
– Die Flugverspätung muss bei Ankunft mind. 3 Stunden betragen
– Der Flugvorfall ereignete sich innerhalb der letzten 3 Jahre

Entschädigung berechnen

Schnelles Wachstum am Flughafen Palma de Mallorca

Schnell reichte der kleine Stadtflughafen nicht mehr aus, als Ende der Fünfzigerjahre der große Tourismusansturm auf die Baleareninsel begann. Mallorca boomte plötzlich wie nie. Schon im Jahr 1960 wurde daher der Passagierverkehr vom alten Flugplatz Son Bonet an der Inca-Autobahn nach Son Sant Joan verlegt.

Schon zwei Jahre darauf wurde die Marke von einer Million Passagieren geknackt. Der Flughafen war nun größer, nicht unbedingt schön und hatte nur ein einziges Terminal. Auch das sollte nicht lange ausreichen. Heute verfügt Palma über vier sogenannte Module, die zuvor unabhängige Terminals waren. Und dort, wo sich jetzt das Modul A befindet, stand einst das einzige Terminal des Flughafens, mit dem alles begann.

Der drittgrößte Airport Spaniens

Derzeit werden rund 32 Millionen Passagiere im Jahr abgefertigt. Die Kapazitätsobergrenze ist damit aber noch lange nicht erreicht. Denn ausgelegt ist der Airport für die Abfertigung von sage und schreibe 38 Millionen Fluggästen. Nach Madrid-Barajas und Barcelona-El Prat hat Palma damit den drittgrößten Airport Spaniens.

Check-In als Herausforderung

Spießrutenlauf: Einen direkten Weg von der Sicherheitskontrolle zum Gate gibt es nicht. Ausnahmslos alle Passagiere werden zunächst durch ein Zickzack-Labyrinth von mehr oder weniger edlen Geschäften und engen Gängen gesteuert. Allein vier Duty Free Shops befinden sich in den Abflugbereichen.205 Schalter zum Einchecken: Im Hauptgebäude verteilen sich auf mehreren Etagen die Abflugs- und die Ankunftslobby. Terminal C ist das Größte Terminal und bedient alle Schengen-Ziele.

Anbindung

Der Flughafen Mallorca kann nur mit Taxi, Bus oder dem Mietwagen erreicht werden. Autovermietungen befinden sich in der Ankunftshalle des Airports. Der Flughafen liegt knapp 10 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Palma. 

Tipps für Geschäftsreisende

Mehrere Hotels stehen in Flughafen-Nähe, darunter das Hotel Ric, Hotel Eurostar Executive und das Hotel Arrahoha. Zwischen Airport und Hotels fährt ein Shuttle-Service.

Entschädigung berechnen

Daten & Fakten

IATA-CodePMI
ICAO-CodeLEPA, LESJ
Adresse07611 Palma de Mallorca, Balearen, Spanien
Eröffnung (Datum)vor 1921
Entfernung vom Stadtzentrumca. 8 km
Passagiere pro Jahrcirca 29 Mio. (2018)
Flugbewegungen pro Jahrcirca 10.000 (2018)
Kapazität34 Mio PAX
Terminals1
Websitewww.aena.es

 


Höhe der Ausgleichszahlung nach EU-Recht

Streckenlänge
Entschädigungshöhe

Kurzstrecke (bis 1.500 km)

250,00 EUR

Mittelstrecke (1.500 km - 3.500 km)

400,00 EUR

Langstrecke (ab 3.500 km)

600,00 EUR



oder ohne Flugnummer fortfahren.

Finanztip.de
Ausgezeichnet.org
f